«

»

Mrz 28

Beitrag drucken

Musik und Gesang bei Kuchen und Kaffee

Zum zweiten Mal hatte der MGV Wallmenroth zu einem unterhaltsamen Sonntagnachmittag bei Kuchen und Kaffee geladen.

Teamsprecher Hubert Hof hieß die mehr als 160 Besucher in der Mehrzweckhalle Wallmenroth herzlich willkommen, begrüßte insbesondere die zahlreich erschienenen Ehrengäste und Freunde des Chores und meinte: „Die gute Resonanz im letzten Jahr hat uns ermutigt, ein weiteres Konzert dieser Art folgen zu lassen“.

Zuvor hatte der Chor die musikalische Eröffnung mit dem „Kyrie De Profundis“ aus der Feder des Chorleiters Matthias Merzhäuser, der auch diesmal ein gelungenes Programm zusammengestellt hatte, intoniert. Es folgten drei Lieder, die den Morgen zum Thema hatten. Anschließend zeigte der Chor mit „Solang man Träume noch leben kann“, Halte deine Träume fest“ und You Raise Me Up“ (Solisten Jens Rolland und Philipp Schäfer), dass auch modernere Werke zum Repertoire des Chores gehören.

Bereits zu Beginn konnten sich die Besucher am Kuchenbüfett mit über 20 verschiedenen und hausgemachten Kuchen der Sänger oder Sängerfrauen bedienen. Auch frisch gebackene Waffeln standen zur Auswahl.

Musikalisch ging es mit den „Rhythmics“, sieben gestandene Musiker aus der Umgebung, weiter. Diese präsentierten Stücke von Herb Albert und andere modernere Stücke. Auch die Besucher wurden eingeladen, mit dem Chor und den Musikern gemeinsam zu singen. Fast 200 Kehlen stimmten Lieder von Udo Jürgens, Freddy und den Nilson Brothers an und hatten sichtlich Spaß beim gemeinsamen Musizieren. „Ein toller Chor hier“, lobte auch Chorleiter Matthias Merzhäuser das Publikum.

Im Programm ging es dann weiter mit dem MGV, der zwei romantische Werke der bekannten Komponisten Schubert und Rische zu Gehör brachte. Der Verein nutzte dann die Gelegenheit, treue Mitglieder und aktive Sänger zu ehren. Marita Ganser vom Kreischorverband überreichte Uli Jasser, Gerhard Jünger und Gerd Schmidt Urkunden und Nadeln für 50 Jahre aktive Singetätigkeit, bereits 60 Jahre ist Horst Jäger aktiver Sänger.

von links nach rechts: Hubert Hof, Horst Jäger, Marita Ganser, Gerd Schmidt, Uli Jasser, Gerhard Jünger und Matthias Merzhäuser

Seitens des Vereins überreichten Stephan Schmidt und Ludwig Heer vom Teamvorstand Urkunden und Nadeln für treue Mitgliedschaft an Wolfgang Frank (65 Jahre), Heinz Diehl (65 Jahre), Günter Becher (60 Jahre), Josef Hartmann(60 Jahre), Michael Peter (50 Jahre), Uli Jasser (50 Jahre), Gerhard Jünger (50 Jahre), Gudrun Haseloff (40 Jahre) und Nancy Peter (25 Jahre).

Mit den Liedern „Abendfrieden“, „Im Dorf, da geht die Glocke schon“ und „Wenn ich ein Glöcklein wär“ (Solist Jürgen Christian) beendete der Männerchor sein Programm. Teamsprecher Hubert Hof dankte dem Chorleiter, den emsigen Sängerfrauen für die Hilfe hinter den Theken, den Rhythmics und den Besuchern für ihre tatkräftige Mitwirkung, die so auch zum Gelingen eines kurzweiligen Nachmittags beigetragen hatten. Kurz entschlossen und ohne gemeinsame Probe wurde dann noch der „Bajazzo“ vom Chor und Publikum unterstützt von den Musikern gesungen.

Zum Ausklang einer abwechslungs- und genussreichen Veranstaltung spielten dann die Rhythmics einige bekannte Songs aus den 60er und 70er Jahren.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://mgv-wallmenroth.de/wp/?p=1791